Aachen: Nach versuchtem Diebstahl: Täter geschnappt, Opfer gesucht

Aachen: Nach versuchtem Diebstahl: Täter geschnappt, Opfer gesucht

Nach einem gescheiterten Diebstahlversuch am Dienstagnachmittag an der Elisengalerie in Aachen sind mehrere junge Täter mit einem Bus vom Tatort geflohen. Wenig später konnten sie von der Polizei gefasst werden. Nach dem Opfer wird weiterhin gesucht.

Laut Angaben der Polizei war das Opfer, eine junge Frau, gegen 14.50 Uhr mit Kopfhörern in den Ohren und einem Rucksack auf dem Rücken auf dem Gehweg des Friedrich-Wilhelm-Platzes in Richtung Adalbertstraße unterwegs. Auf Höhe des Eingangsbereichs zur Elisengalerie trat dann ein junger Mann aus einer Gruppe von Jugendlichen von hinten an den Rucksack der Frau heran.

Im Gehen öffnete er ihren Rucksack. Dabei blieb der Täter nicht unbemerkt. Als der Rucksack halb offen stand, bemerkte die Fußgängerin den 18-jährigen Mann und konfrontierte ihn mit seinem Vorgehen. Daraufhin drohte sie den Jugendlichen an, die Polizei zu rufen. Kurz darauf flüchteten sie mit der Buslinie 11 vom Tatort.

Aufmerksame Zeugen hatten die Geschehnisse mitbekommen und verständigten die Polizei. Wenig später konnte die Beamten die jungen Männer fassen. Darunter war auch der 18-jährige Haupttäter. Die beiden Komplizen waren 16 und 17 Jahre alt.

Nach der Frau wird weiterhin gesucht. Sie ist zwischen 20 und 25 Jahren, hat eine schlanke Statur, ist normal groß und trägt eine Brille. Zum Zeitpunkt der Tat trug die junge Frau einen modischen Mantel und einen Lederrucksack. Die Polizei bittet um Hinweise unter 0241/9577-31501 oder 0241/9577-34210.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung