1. Lokales
  2. Aachen

Aachen: Nach Säureattentat: Balettchef Filin will wieder auf die Bühne

Kostenpflichtiger Inhalt: Aachen : Nach Säureattentat: Balettchef Filin will wieder auf die Bühne

Obwohl Sergej Filin am Freitag um Zuversicht und gute Laune bemüht gewesen ist, darf man sich über seinen Gesundheitszustand keinen Illusionen hingeben. Der bei einem Säureattentat im Januar schwerverletzte Balletchef des Moskauer Bolschoi-Theaters wird aller Voraussicht nach noch Monate im Aachener Klinikum bleiben müssen, selbst mit seinem weniger stark verletzten linken Auge wird er im günstigsten Fall eine Sehkraft von 40 Prozent erreichen.

ceDonhn ttnenbeo iFnli, ,24 ndu seien rzÄte ma rigaFte im hmnaRe inere sseeonzPkerrfen ma caehnrAe lkmnKi,iu ssda vdoan ghsaezenuu esi, adss er nhac dre eniglnsvlädot Geenunsg snei satle ,neebL rov llmae uhac neesi erfBu las eniütrlrhcessk tirLee eds lhow hbmrstüenete ndu etdueetnnebs ttaleBsl erd teWl rwedei mfueanhen erdwe.

cMehna Iaietrnmnonof ni miedse llfiarnKilam enspas rdtaer gut nis ild,B dssa sie wie unndeerf ngkl.eni orV gut enrie eWhoc tah die eRscsshui izePoli lwPea itnhoeicrDsmk sal Hdaegepnrvcttäihu seemteomgn.nf Der kenhocgi eänrTz mti mde tnsaerr ilkcB war red Srat ufa red eBhnü dse sooi.cBlh eDr -9rh2Jeägi eatnzt eid eöbs eeF ni ,eeaew“Schn„ns uttzlez auch die neitresf eeroltlTil ni „Iawn erd cScrce“elkihh um end einuütltsgnrb naeZr eds 1-6 .hrJuednrasth

tonDmehicikrs hta adegn,estn eid esfblaenl gsnefatse teTär imt erd acetAkt fua iliFn uegbtaftra zu h.eanb oS rtluba ba,er meinet e,r eätht sda nhitc enlafu nse.llo

uramW rde Klktofni cezswnih mde tilSeons dun mnseie Chef uz neeim neeehcrbrV re,fthü dürrbea dwir hecwinnsiz liev pesiruetkl. sE theg owlh mu zveettelr itetEl,enkie um ,Mhtac leGd nud ihcnt zzlettu mu n.Fuear einE nshiucg,M ied cihs im sooKms eds iohslcBo zu meein eeerrnnbabunehc oemtnM euhgfukacaselt tha an desnes Edne iinFl mu seein iGtshdeuen eannbg .ssum

hteckiDomrisn hnedor ztetj isb zu zöwlf arheJ atHf — und sda ndEe esrnie areiKrer als s.aetalrlttB Fnlii oetlwl schi ma tiFerag uz red atT esstlb nhtic rne.ußä oS ivle ertvire ndna aerb chod: Der„ ntFmmsonegeee öghetre zu mde ,eisKr edr chau afu nrisee nerivpta Lsiet dre idcäehtnregV tsdnnaege h.at“