Aachen: Nabu kritisiert Rodungen am Campus

Aachen: Nabu kritisiert Rodungen am Campus

Der Naturschutzbund Aachen hat am Mittwoch „die massiven Rodungen am RWTH Campus Melaten” scharf verurteilt und ein Moratorium für den Süden des Erweiterungsgebietes gefordert.

Zwar habe der Nabu keine artenschutzrechtlichen Bedenken gegen die Rodungen erheben können, verurteile aber „das massenhafte Fällen der bis zu 35 Jahre alten Bäume am zukünftigen Campus Melaten und entlang der umliegenden Straßen”, so Nabu-Vorsitzender Claus Mayr.

Eine Zählung der Campus-Melaten-Gegner habe mindestens 1000 gefällte Bäume ergeben, die alle einen Stammumfang größer als 30 Zentimeter hatten.

Der Naturschutzbund und die Campus-Melaten-Gegner „kritisieren sehr die Unbekümmertheit, mit der Wochen vor Inkrafttreten des Bebauungsplanes in einem solchen Ausmaß vollendete Fakten geschaffen werden”.

Mehr von Aachener Zeitung