Aachen: Mysteriöser Großeinsatz in Burtscheid

Aachen: Mysteriöser Großeinsatz in Burtscheid

Weil ein Anwohner der Polizeileitstelle am Mittwochmorgen um kurz nach acht Uhr einen maskierten Mann gemeldet hat, der mit einer Schusswaffe in der Hand auf der Karl-Marx-Allee unterwegs gewesen sein soll, wurde eine umfangreiche Fahndung eingeleitet.

Zeitweise waren sieben Streifenwagen im Einsatz, die laut Polizeisprecher Paul Kemen rund eine Dreiviertelstunde lang die nähere Umgebung durchkämmten. Doch von einem Maskierten mit Schusswaffe fanden sie keine Spur.

Für Irritationen sorgte zeitweise, dass offenbar vorübergehend mehrere Einsatzfahrzeuge vor dem Gebäude der ehemaligen Landeszentralbank an der Normaluhr standen. Doch habe es, so Kemen, zu keinem Zeitpunkt einen Hinweis auf eine Gefährdung dieses oder anderer Gebäude gegeben.

(red/pol)