Kulturelle Vielfalt im Stadtteil: Musikalischer Genuss in historischem Ambiente

Kulturelle Vielfalt im Stadtteil : Musikalischer Genuss in historischem Ambiente

Bereits zum 22. Mal lud die Kulturinitiative Kornelimünster (KiK) zu ihrer Jazz-Matinée auf dem historischen Gelände der Alten Brauerei ein. „Es war ein voller Erfolg“, sagt Alexander Voigt von der KiK über den Vormittag. Um die 250 Besucher lauschten den Jazz-Klängen der „Marion & Sobo Band“. Wie immer fließt ein Euro pro verkaufter Karte auch diesmal in die Aktion „Menschen helfen Menschen“ unserer Zeitung.

Einmal im Jahr findet die Kulturveranstaltung gemeinsam mit Musikern aus den Nachbarregionen statt. Ob Big Bands, Trios oder Quintetts: Stets gibt es eine andere Band, die begeistert. „Wir wollen die regionale Jazz Musik auf die Bühne holen. Besonders Musiker, die gerade dabei sind, bekannter zu werden, wollen wir mit ihrem Potential unterstützen. Jazz ist sehr facettenreich und generationsübergreifend. Die Veranstaltung kommt deswegen auch bei Menschen an, die die Musikrichtung vielleicht sogar zum ersten Mal hören“, betont Marion Süßmilch von der Kulturinitiative Kornelimünster.

Die „Marion & Sobo Band“ kommt aus Bonn und verbindet modernen Gypsy Jazz mit vielseitigem Gesang. Dank ihrer unterschiedlichen Wurzeln ist die Band ein Beispiel für Kulturdiversität und steht für Fusion von Musik und verschiedenen Sprachen. „Die Kulturszene lebt von Menschen, die privat und ehrenamtlich solche Konzerte organisieren“, lobt sie die KiK.

Mit der Veranstaltung wolle man auch die Dezentralität hervorheben. Gerade Kultur und Kunst könne genauso in kleineren Stadtteilen stattfinden und nicht nur zentral in Aachen.

Und das gelingt auch: Mit vielen Kooperationen und Veranstaltungen zeigt die KiK alles, was Kunst und Kultur zu bieten hat. „Da sind wir auch mächtig stolz drauf“, betont Süßmilch. Für echte Jazz-Fans gibt es im Herbst zum dritten Mal „Jazz Plus“ in Kornelimünster. Hier treten am 8. September die unter Kennern namhaften Bands „Frida’s Extensions“ und das „Darius Heid Trio“ in der großen Halle im Hof des Kunsthauses NRW am Abteigarten auf.

Mehr von Aachener Zeitung