Aachen: Musikalische Vielfalt begeistert am St.-Ursula Gymnasium

Aachen: Musikalische Vielfalt begeistert am St.-Ursula Gymnasium

Die jungen Musikerinnen, die den 21. Kammermusikabend des St. Ursula Gymnasiums gestalteten, wurden für ihre Beiträge mit viel Lob und Applaus bedacht.

Die Schülerinnen aller Jahrgangsstufen boten in der Schulaula dem Publikum Stücke unterschiedlicher Komponisten und verschiedener Stilrichtungen in Soli oder kleineren Ensembles. Erfreut zeigten sich die Organisatoren des Abends, Musiklehrerin Kordula Smits und Musiklehrer Werner Jordan, über die breite Beteiligung der Schülerinnen.

Jugendliche aus der Unterstufe trugen ansprechend und gekonnt Musikstücke am Klavier, mit der Flöte, der Tenorflöte, der Violine sowie mit dem Akkordeon vor. Ebenso überzeugten die Musikerinnen der Mittelstufe; Clarissa Heiliger spielte sogar am Klavier und anschließend mit dem Saxophon. Dana Fröhlich verlieh mit ihren Harfenklängen dem Abend eine ganz eigene, stille und besinnliche Note. Miriam Beys entführte die Zuhörer mit dem Lied „Somewhere” aus der Westside Story in die Welt des Musicals.

Die Oberstufenschülerinnen Katharina Skupien (Klavier) und Pia Dautzenberg (Querflöte) stellten eine selbstkomponierte Gestaltung mit dem Titel „Das Meer” vor. Schließlich rundete Katharina Thomas den Abend mit dem virtuos vorgetragenem Klavierstück „Jeaux d´eau” von Ravel ab.