Verfolgungsjagd im Frankenberger Viertel: Mopedfahrer flüchtet vor Polizei und fährt gegen Streifenwagen

Verfolgungsjagd im Frankenberger Viertel : Mopedfahrer flüchtet vor Polizei und fährt gegen Streifenwagen

Eine Verfolgungsjagd haben sich am Sonntagabend die Polizei und ein Mopedfahrer im Aachener Frankenberger Viertel geliefert. Beendet war die Flucht des Mannes, als dieser gegen einen stehenden Polizeiwagen fuhr.

Der 39-jährige Mann aus Stolberg war den Polizisten gegen 22.10 Uhr zunächst aufgefallen, weil er mit seinem Fahrzeug Schlangenlinien fuhr. Als die Beamten ihn ansprachen, weil sie ihn kontrollieren wollten, reagierte der Stolberger laut Polizeibericht nicht auf die Anweisungen.

Statt anzuhalten, flüchtete der 39-Jährige mit erhöhtem Tempo vor der Polzei. Mit teilweise mehr als 50 km/h fuhr er dabei über eine rote Ampel und über Gehwege.

In der Augustastraße stieß er dann aus bislang nicht geklärter Ursache gegen einen stehenden Streifenwagen sowie gegen ein geparktes Auto.Der Mann stürzte und verletzte sich leicht.

Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus. Das Fahrzeug stellten die Beamten zur technischen Untersuchung sicher. Es soll auch geklärt werden, wem das Fahrzeug gehört.

„Da der 39-Jährige im Verdacht steht, Drogen vor Fahrtantritt konsumiert zu haben, wurde ihm eine Blutprobe entnommen“, heißt es im Bericht der Aachener Polizei.

Gegen ihn wird nun unter anderem wegen Fahren unter Betäubungsmitteln und Verkehrsgefährdung ermittelt.

(pol/red)
Mehr von Aachener Zeitung