Aachen: Montessori-Gesamtschule gewinnt Stawag-Schulwettbewerb

Aachen : Montessori-Gesamtschule gewinnt Stawag-Schulwettbewerb

In der Turnhalle der Maria-Montessori-Gesamtschule war es mucksmäuschenstill. Eine blaue Metalltonne war auf einer Bühne aufgebaut, nur noch mit heißem Wasserdampf gefüllt. Von außen wurde sie dann mit Wasser abgekühlt. Peng!

Das Fass implodiert und die Schülerinnen und Schüler in der Turnhalle zuckten zusammen. So spielend und zugleich verblüffend brachten die Physikanten und Co. Vielfalt und die Wirkungen von Kohlenstoffdioxid den Schülerinnen und Schülern nahe.

Zu verdanken hatten die Klassen fünf bis zehn der Gesamtschule dieses Spektakel den vier Schülerinnen der Klasse 9 f: Lisa Kunze, Dina Wieczakowiecz, Amber Schenkel und Priska Kolter. Sie hatten am Stawag Schulwettbewerb 2016 teilgenommen und gewonnen. Innerhalb von zwei Tagen haben die Schülerinnen in vollständiger Eigenregie ein Video gedreht, das die Facetten der Maßnahmen aufzeigt, die die Gesamtschule ergreift, um einerseits auf den Klimawandel aufmerksam zu machen und andererseits selbst ein Vorbild für klimafreundlichen Energiehaushalt zu sein.

Da sind Maßnahmen für konsequente Mülltrennung, wie den Papierdienst und die Papierklasse, die für die Papiermüllentsorgung aus Lehrzimmer und anderen Räumen sorgt. Da sind speziell markierte Lichtschalter zur Bewusstmachung von Notwendigkeit von Licht in Klassenzimmern, die Umwelt-AG, Fahrrad-Tage, bei denen alle Schülerinnen und Schüler mit dem Fahrrad zur Schule kommen.

Doch die Gesamtschule im Frankenberger Viertel bietet noch mehr, Solarzellen auf dem Dach sorgen für mehr saubere Energiegewinnung und die Körperwärme der Schülerinnen und Schüler wird in den Heizbedarf der Schule eingerechnet. Viele Maßnahmen, die die Schule zu Recht seit 2013 zur Aachener Klima-Schule machen.

Mit dem Wettbewerb wirbt die Stawag für ihr Vorhaben, ihren Strom bis 2020 vollständig aus erneuerbaren Energien zu beziehen, so erklärte Peter Asmuth, Vorstand der Stawag, der gemeinsam mit Schulleiterin Irmgard Braun den unterhaltenden Vormittag für die Schülerinnen und Schüler eröffnete. Gleichzeitig belohnt die Stawag mit dem Wettbewerb Engagement bei den jüngsten der Gesellschaft und macht auf den fortschreitenden Klimawandel aufmerksam.

Die Maria-Montessori-Gesamtschule spiegelt diese Ziele mit ihrem Engagement wider. Die Physikanten und Co. machten mit ihren zahlreichen Experimenten, eingeschlossen der berühmte Cola-Mentos-Versuch und Spielen zum Mitmachen, deutlich, wie wichtig Energiegewinnung für den Menschen ist. Denn mit einem Primärenergiebedarf, der 55 Mal so hoch ist, wie der den wir selbst umsetzen könnten, werden wir wohl immer auf externe Energiegewinnung angewiesen sein.