Aachen/Vaals: Moderner Tango gemixt mit Jazz

Aachen/Vaals : Moderner Tango gemixt mit Jazz

Früher war Tango vor allem eins: eine konservative Musikrichtung. Improvisationen und das Spiel mit anderen musikalischen Einflüssen galten als verpönt. Doch mittlerweile ist von der früheren Auffassung nicht mehr viel übrig geblieben, und der Tango wird auf verschiedene Arten interpretiert. Die Gruppe „TangoX“ hat ihren ganz eigenen und unverkennbaren Stil entwickelt.

Seit 2013 musizieren Johanna Schmidt, Stefan Michalke, David Andres und Stefan Kremer gemeinsam. Schon kurz nach seiner Gründung entschied sich das Quartett, seine zum großen Teil selbst komponierten Stücke aufzunehmen. Entstanden ist die „TangoMotion“, eine CD, auf der jedes Mitglied der Band seine ganz eigenen Ideen verwirklichen konnte, wie Johanna Schmidt erzählt: „Wir haben uns gezielte Kompositionen für das Projekt überlegt. Dabei hatte jeder von uns die Möglichkeit, seine Kreativität zu entfalten, denn das ist es, was das Ganze so lebendig macht.“

Das Besondere ist, dass sich auf ihrer CD nicht nur klassische Tango-Stücke wiederfinden, sondern auch einige Jazz-Elemente, die in Anlehnung an Astor Piazzolla, den Gründer des Jazz-Nuevo, einer moderneren Form des klassischen Tangos, entstanden sind.

Für die vier Berufsmusiker ist „TangoX“ ist ein gemeinsames Projekt, welches sie mit viel Engagement voranbringen. Am Donnerstag, 6. November, präsentiert die Band in den Kurparkterrassen, Dammstraße 40, ihr neues Album. Beginn ist um 20 Uhr.

Mehr von Aachener Zeitung