Aachen: Mitarbeiter der Stadt von Kampfhund gebissen

Aachen: Mitarbeiter der Stadt von Kampfhund gebissen

Während einer Ermittlung in einem Aachener Mehrfamilienhaus ist ein Vollstreckungsbeamter der Stadtverwaltung Aachen von einem Kampfhund in die Hand gebissen worden. Die Besitzer hatten für den Hund keine Haltererlaubnis - und wurden bereits per Haftbefehl gesucht.

Der Beamte ermittelte in dem Mehrfamilienhaus gegen einen Schuldner, als er von dem Hund gebissen wurde.

Als das Ordnungsamt und das Veterinäramt der Städteregion die Hundehalter im Anschluss kontrollierten, stellten sie fest, dass diese keine Halteerlaubsnis für das Tier vorweisen konnten. Zudem stellte sich heraus, dass die beiden Besitzer mit einem Haftbefehl gesucht wurden. Beide wurden von der Polizei festgenommen.

Der äußerst aggressive Hund wurde ins Tierheim gebracht.

(red)
Mehr von Aachener Zeitung