Mitarbeiter der Aseag im Bus angegriffen

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
symbol bus aseag aachen jaspers
Von den geschätzten 20 bis 25 Fahrgästen im Bus schritt während der Auseinandersetzung wohl niemand ein. Foto: Michael Jaspers

Aachen. Eine Fahrkartenkontrolleurin und ihr Kollege sind Mittwochnachmittag in einem Linienbus der Aseag auf der Trierer Straße angegriffen worden. Als sie von vier jungen Männern die Fahrscheine einsehen wollten, schlug einer der Männer dem Kontrolleur mit seinem Ellenbogen in den Unterleib.

Seine Kollegin erhielt einen Stoß und sprühte daraufhin mit Pfefferspray. Sofort flüchteten die Männer. Der Haupttäter wird wie folgt beschrieben: Er ist circa 25 bis 30 Jahre alt, etwa 180-185 cm groß und trug eine schwarze Jacke.

Von den geschätzten 20 bis 25 Fahrgästen im Bus schritt während der Auseinandersetzung nach jetzigem Kenntnisstand niemand ein.

Leserkommentare

Leserkommentare (47)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert