Aachen: Mit Gewehr gezielt: Schulhof evakuiert

Aachen: Mit Gewehr gezielt: Schulhof evakuiert

Von einer scharfen Waffe sind mit Kohlendioxid oder Luft betriebene Gewehre und Pistolen oft kaum zu unterscheiden. Schon gar nicht auf größere Distanz. Da kann man zum Beispiel via Internet Teile kaufen, die wie eine Maschinenpistole aussehen oder auch wie eine Winchester. Wegen Letzterer gab es Donnerstagmittag große Aufregung rund um ein Haus am Alexianergraben.

Zeugen hatten gesehen, dass ein Mann mit einem solchen Gewehr aus dem Fenster heraus auf Nachbarhäuser gezielt hatte. Die Polizei rückte sofort aus.

In Absprache mit der Schulleitung wurde der Schulhof des benachbarten St.Leonhard-Gymnasiums sicherheitshalber evakuiert. Als die Polizisten die von Zeugen beschriebene Wohnung enterten, fanden sie tatsächlich Waffen: drei CO2-Pistolen und besagtes Gewehr, dass zum Glück ein Luftgewehr war.

Auch den 46 Jahre alten Wohnungsinhaber trafen die Beamten an und nahmen ihn umgehend fest. Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge ist der Mann psychisch krank.

Diese Art von Waffen kann man Deutschland frei erwerben, wenn man über 18 Jahre alt ist. Man darf sie nur nicht mit sich herumtragen.

Mehr von Aachener Zeitung