Aachen: Messerangriff: Blutüberströmter Mann im Treppenhaus

Aachen: Messerangriff: Blutüberströmter Mann im Treppenhaus

Bluttat in Gut Kullen: Kurz vor 18 Uhr gingen am Dienstag mehrere Anrufe bei der Polizei ein. Nach einer verbalen Auseinandersetzung zwischen drei Personen kam es zu einer Messerattacke in einem Mehrfamilienhaus in der Kullenhofstraße. Das Opfer überlebte den Angriff offenbar nur durch Glück.

Als die Polizei eintraf, fanden die Beamten im Treppenhaus einen blutüberströmten Mann. Etliche Streifenwagen und Teile der Hundertschaft machten sich auf den Weg nach Kullen. In der mutmaßlichen Tatwohnung wurden zwei Männer angetroffen, die momentan als Hauptverdächtige gelten.

Das Opfer erlitt einen Messerstich in den Oberschenkel, der, wenn er nicht umgehend ins naheliegende Krankenhaus gebracht worden wäre, tödlich hätte enden können.

Unklar war zudem, ob durch ein Fenster weitere Personen geflüchtet sein könnten. Polizeiposten bezogen in der Umgebung Stellung und Dächer wurden per Feuerwehrleiter kontrolliert.

Zu Hintergründen über die Tat gibt es aktuell noch keine Informationen. Die Staatsanwaltschaft ermittelt momentan, ob die beiden Tatverdächtigen zur Untersuchungshaft verurteilt werden.