Aachen: Mehrere Festnahmen im Grenzgebiet

Aachen: Mehrere Festnahmen im Grenzgebiet

Gleich zwei Haftbefehle sind am Wochenende von der Bundespolizei vollstreckt worden. Außerdem wurden vier weitere Personen im Grenzgebiet festgenommen. Die Taten reichten von Eigentumsdelikten zu Betrug und Diebstahl.

Gefahndet wurde zum einen nach einem 45-jährigen Deutschen, der wegen mehrerer Diebstähle gesucht wurde und nicht zu seiner Verhandlung erschien. Endstation war für ihn in Aachen-Horbach, als er mit einem Linienbus aus den Niederlanden eingereist war. Dort wurde er von der Polizei festgenommen.

Auch für einen 32-jährgen Polen endete die Reise früher als gedacht. Er war aus Belgien nach Deutschland eingereist, als die Handschellen klickten. gesucht wurde er von der Staatsanwaltschaft Potsdam wegen Betruges. Da er die Geldstrafe von über 1000 Euro nicht bezahlen konnte, muss er ersatzweise eine Haftstrafe von 50 Tagen antreten.

Vier weitere Personen gingen an diesem Wochenende der Bundespolizei im Grenzgebiet ins Fahndungsnetz. Sie wurden wegen mehrerer Eigentumsdelikte im In- und Ausland gesucht.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung