Aachen: Max Mutzke bringt den Soul mit

Aachen: Max Mutzke bringt den Soul mit

Der Senkrechtstarter des deutschen Soul begeisterte am Donnerstagabend auf dem Marktplatz seine Zuhörer und sorgte so für einen weiteren glanzvollen Höhepunkt des September Specials.

Trotz bescheidener Temperaturen machten sich wieder Tausende Aachener auf den Weg in die Innenstadt, um den ehemaligen Eurovision-Song-Contest-Teilnehmer zu sehen.

Klar, dass ein mehrfach mit Gold und Platin ausgezeichneter Künstler die Massen anzieht. Schlechtes Wetter, na und? Das mögen sich fast alle Besucher gedacht haben. Ein TV-Star kommt schließlich nicht alle Tage auf den Markt. Mehr als eine Stunde lang gab Mutzke seine Visitenkarte ab, garniert mit vielen Songs aus der Zeit „vor Stefan Raab”, wie er mit einem Schmunzeln anmerkt.

Mutzke zeigte sich von der einzigartigen Atmosphäre rund um Dom und Rathaus beeindruckt. Genau wie Jan Herkens. Er war extra wegen Mutzke gekommen. „Ein einmaliges Erlebnis”, lobt er den Auftritt.

Doch Mutzke, der 2004 von Stefan Raab für den Eurovision-Song-Contest entdeckt wurde und dort einen für deutsche Verhältnisse sensationellen achten Platz „ersang”, war nicht die einzige Attraktion am Donnerstagabend. Auf dem Katschhof hätte man meinen können, Carlos Santana gesehen zu haben. Doch nicht etwa der mexikanische Gitarren-Gott stand da auf der Bühne, sondern „Supernatural”, eine Latin-Rock-Band aus der Region. Den Unterschied zu Santana merkte man jedenfalls nicht.

Mehr von Aachener Zeitung