Aachen: Mathe-Olympiade: Knifflige Aufgaben mit Köpfchen gelöst

Aachen: Mathe-Olympiade: Knifflige Aufgaben mit Köpfchen gelöst

170 Schülerinnen und Schüler sitzen mit rauchenden Köpfen über einer Mathe-Klausur — und das völlig freiwillig! Gibt‘s nicht? Und ob! Denn im Rhein-Maas-Gymnasium wurde die zweite Runde der diesjährigen Mathematik-Olympiade veranstaltet. In dieser zweiten Runde trafen die Gewinner der einzelnen Gymnasien der Stadt Aachen aufeinander und erhofften sich Erfolg.

Von der fünften bis zur zwölften Klasse können die Schüler am bundesweiten Wettbewerb teilnehmen, und neben dem Einzug in die nächste Runde locken auch attraktive Sachpreise.

Die nächste Runde wird am 22. Februar in Bielefeld stattfinden und alle Gewinner aus NRW zusammenbringen. Wer sich auch dort erfolgreich gegen die anderen Cracks behauptet, hat schließlich die Chance, Bundessieger/in zu werden.

Zum 53. Mal findet die Mathe-Olympiade bereits statt. Organisiert wird sie in NRW durch den Landesverband Mathematikwettbewerbe Nordrhein-Westfalen sowie von Regionalkoordinatoren. Ziel des Wettbewerbes ist es, jungen Talenten die Möglichkeit zu geben, ihr mathematisches Können auch außerhalb des vorgesehenen Schulstoffs zu fördern. Außerdem soll sie den Spaß und das Interesse am Fach wecken.

(ld)
Mehr von Aachener Zeitung