Aachen: Maria Montessori Gesamtschule erhält Gütesiegel

Aachen : Maria Montessori Gesamtschule erhält Gütesiegel

Für ihr ausgefeiltes Konzept zur individuellen Förderung von Schülern hat die Maria Montessori Gesamtschule das Gütesiegel für Individuelle Förderung von Schulministerin Barbara Sommer erhalten.

Die individuelle Förderung ist seit 2006 fest im Schulgesetz verankert. Jede Schülerin und jeder Schüler hat das Recht auf individuelle Förderung.

Schon lange bevor die Schulen per Gesetz zu dieser Aufgabe verpflichtet wurden, entwickelten die Pädagogen der Maria Montessori Gesamtschule ein umfassendes Förderkonzept, um sowohl für starke als auch für leistungsschwächere Kinder optimale Entwicklungschancen und Lernbedingungen zu schaffen.

Wie gut dieses besondere Förderkonzept ankommt, zeigt auch die Zahl der Neuanmeldungen. Für das kommende Schuljahr wünschen sich 280 Kinder und deren Eltern, dass sie an der Montessori Gesamtschule angenommen werden. So findet an dieser weiterführenden Schule zusätzlich zum normalen Unterricht ein spezieller Förderunterricht in Kleingruppen für die Klassen 5 und 6 statt.

Vorher wird ein Diagnosetest durchgeführt, um individuelle Lernprobleme festzustellen. Rechtschreibschwache Schüler erhalten jede Woche eine Stunde Förderunterricht im Lesen und Schreiben, Schüler mit Rechenproblemen trainieren im Matheförderunterricht. Seit Beginn des laufenden Schuljahres organisiert die Schule für alle Fünftklässler noch eine dritte Ergänzungsstunde zur individuellen Förderung, in der die Vorteile der Bewegungserziehung mit der Methodenschulung und Leseförderung verbunden werden.

Kernstück des individualisierten Lernens sind die FWA-Stunden (Freie Wahl der Arbeit), in denen alle Schüler entsprechend ihrem persönlichen Lern- und Arbeitstempo sich ihre Aufgaben und Projekte selbst aussuchen dürfen. Diese selbst zu verantwortende Freiheit entspricht dem Grundsatz „Hilf mir, es selbst zu tun!”, den die italienische Pädagogin Maria Montessori einst für ihre Schützlinge formuliert hat.

Mehr von Aachener Zeitung