1. Lokales
  2. Aachen

Attacke auf Ordnungsbeamte in Aachen: Mann zu Haftstrafe auf Bewährung verurteilt

Attacke auf Ordnungsbeamte in Aachen : Mann zu Haftstrafe auf Bewährung verurteilt

Ein Mann, der im Juli 2021 Vollzugskräfte des Ordnungs- und Sicherheitsdienstes der Stadt Aachen angegriffen hat, ist zu einer Freiheitsstrafe von acht Monaten verurteilt worden.

Zu einer Haftstrafe von acht Monaten, die zur Bewährung ausgesetzt wurde, ist jetzt ein Mann in Aachen verurteilt worden, der im Juli 2021 Vollzugskräfte des Ordnungs- und Sicherheitsdienstes (OSD) der Stadt Aachen angegriffen hat.

Bei einer routinemäßigen Kontrolle hatten die städtischen Mitarbeitenden den Mann auf die Anleinpflicht für seinen frei laufenden Hund hingewiesen.

Im Verlauf des Gesprächs griff er die Einsatzkräfte unvermittelt an und fügte einer Einsatzkraft vorsätzlich eine erhebliche Körperverletzung zu. Zudem beleidigte er die Einsatzkräfte massiv.

Das Gericht sah den Tatbestand eines tätlichen Angriffs in Tateinheit mit Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, der vorsätzlichen Körperverletzung und Beleidigung als erwiesen an und verurteilte den Beschuldigten zu acht Monaten Haft auf Bewährung.

Ordnungsamtsleiter Armin Bergstein sagt: „Gewalt gegen unsere Einsatzkräfte, die sich mit ihrer Arbeit für das gefahrlose Zusammenleben der Menschen einsetzen, ist absolut inakzeptabel. Daher wird jeder Übergriff mit einer Null-Toleranz-Strategie zur Anzeige gebracht. Der vorliegende Fall bestätigt uns in diesem Vorgehen.“

(red)