1. Lokales
  2. Aachen

Spucken und Treten gegen Beamte: Mann rastet im Ferberpark aus und leistet Widerstand

Spucken und Treten gegen Beamte : Mann rastet im Ferberpark aus und leistet Widerstand

Ein lautstarker Ausraster hat sich in der Nacht zum Montag im Burtscheider Ferberpark abgespielt. Ein 34-jähriger Mann ohne festen Wohnsitz war dort auf einen Bekannten getroffen, mit dem er einen Streit anfing.

Gegen 2 Uhr Nachts schrie der angeblich Wohnungslose den 45 Jahre alten Geschädigten an und schlug auf ihn ein. Die zwischenzeitlich alarmierten Polizisten konnten die Männer trennen.

Der 45-Jährige klagte über starke Schmerzen im Gesicht und im Brustkorb. Eine ärztliche Behandlung lehnte er jedoch ab. Da der Tatverdächtige keinen festen Wohnsitz hatte, wurde er vorläufig festgenommen und zur Wache transportiert. Im Streifenwagen beleidigte der Mann die Beamten und versuchte, in deren Richtung zu spucken und zu treten, was schnell unterbunden wurde. Auf der Wache entnahm ein Arzt eine Blutprobe.

Den Rest der Nacht verbrachte der Tatverdächtige im Polizeigewahrsam. Ermittlungen ergaben, dass der 34-Jährige betreut wird und entgegen seiner Aussagen über eine Wohnanschrift verfügt. Die Staatsanwaltschaft ordnete die Entlassung des Mannes an, während die Polizisten ein Strafverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte einleiteten. Die Beamten blieben unverletzt.

(red/pol)