Aachen: Mann mit Messer weiterhin in Behandlung

Aachen : Mann mit Messer weiterhin in Behandlung

Ein 27-Jähriger aus Aachen, der am Mittwochabend an der Trierer Straße die Polizei auf den Plan gerufen hatte, befand sich am Donnerstag noch in ärztlicher Behandlung im Dürener Landeskrankenhaus. Dies teilte die Staatsanwaltschaft auf Nachfrage mit.

Gegen 19.15 Uhr war der junge Mann Zeugen aufgefallen, da er an einer Bushaltestelle in Höhe der Einmündung Albert-Maas-Straße mit einem Messer hantierte. Als die Beamten ihn ansprachen, eskalierte die Situation. Ein Polizist gab einen Warnschuss ab, da er sich bedroht fühlte. „Derzeit gehen wir allerdings davon aus, dass der Mann sich eher selbst erheblich gefährdete“, sagte Jost Schützeberg, Sprecher der Staatsanwaltschaft. Ein Haftbefehl gegen ihn sei nicht beantragt worden. Der Polizist habe indes korrekt gehandelt; Anlass zu weiteren Ermittlungen gegen ihn gebe es nicht.

(red)
Mehr von Aachener Zeitung