1. Lokales
  2. Aachen

Haftstrafen noch offen: Mann mit elf Identitäten bei Einreise nach Deutschland verhaftet

Haftstrafen noch offen : Mann mit elf Identitäten bei Einreise nach Deutschland verhaftet

Mit ganzen elf verschiedenen Namen war ein 24-jähriger Mann im Fahndungssystem verzeichnet. Bei einer Kontrolle der Bundespolizei am Aachener Hauptbahnhof fiel er auf – seine Anschrift für die nächste Zeit wird die JVA Aachen sein.

Der Mann aus der Elfenbeinküste reiste am frühen Donnerstagmorgen aus Belgien mit dem Regionalexpress 29 ein. Am Aachener Hauptbahnhof wurde er kontrolliert, wobei sich herausstellte, dass er mit elf verschiedenen Namen im Fahndungssystem hinterlegt war. Mit Hilfe eines Fingerabdruckabgleichs wurde die echte seiner elf Identitäten festgestellt.

Das war jedoch nicht sein einziges Vergehen: Von verschiedenen Staatsanwaltschaften wurde der Ivorer gesucht, es standen zudem noch zwei Haftstrafen mit insgesamt 220 Tagen aus. Zu den Vorwürfen gehören gefährliche Körperverletzung, Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz, Verstoß gegen das Asylgesetz und das Erschleichen von Leistungen.

Dafür musste eine ladungsfähige Anschrift festgestellt werden – die wird bis auf Weiteres die Anschrift der JVA Aachen sein, teilte die Bundespolizei am Freitag mit.

(red/pol)