1. Lokales
  2. Aachen

Haltestelle am Kaiserplatz: Mann gerät mit Bein unter Bus

Haltestelle am Kaiserplatz : Mann gerät mit Bein unter Bus

Am Dienstagvormittag ist ein 52-Jähriger an einer Bushaltestelle am Kaiserplatz mit seinem Bein unter einen Bus geraten. Der Busfahrer hatte von dem Unfall zuerst gar nichts mitbekommen.

An der Haltestelle 1 am Kaiserplatz in Aachen mit Blickrichtung zum Adalbertsteinweg warteten gegen 11.40 Uhr zwei Busse auf die Weiterfahrt. Der 52-jähriger Aachener stand an der Haltestelle, habe laut Zeugenaussagen nervös gewirkt und immer wieder an den Bus geklopft. Seine Bemühungen, vermutlich um noch in den Bus einsteigen zu können, waren allerdings vergeblich – es kam sogar noch schlimmer.

Laut Polizeiangeben sei der Mann umgeknickt oder gestolpert und zwischen Bordstein und den ersten Bus geraten. Der Bus ist dann mit dem hinteren Rad über das Bein des 52-Jährigen gefahren. Er zog sich dabei einen Bruch zu und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Die Haltestelle war für eine halbe Stunde gesperrt und die Busse mussten wegen der Zeugenaussagen, von denen es laut Polizei viele gegeben hat, vor Ort bleiben. Der Busfahrer des ersten Busses hatte vom Vorfall zuerst gar nichts mitbekommen und wollte weiterfahren, doch dann habe ihn ein Radfahrer auf den Unfall hingewiesen und er konnte zum Unfallort zurückkehren. Die Aseag hatte für eine Umleitung gesorgt, Verzögerungen im normalen Straßenverkehr gab es durch den Unfall aber nicht.

(red/pol)