1. Lokales
  2. Aachen

Aachen: Maibäume: „Selbstbedienung“ ist strikt verboten

Aachen : Maibäume: „Selbstbedienung“ ist strikt verboten

Die Mainacht naht und mit ihr die Tradition, der Liebsten in der Nacht zum 1. Mai eine mit bunten Bändern geschmückte Birke ans Haus zu stellen. Das Forstamt im städtischen Fachbereich Umwelt macht aber darauf aufmerksam, dass eine „Selbstbedienung“ im Wald oder auch an anderen Stellen nicht erlaubt ist.

Birken dürfen grundsätzlich nicht gefällt werden, nicht im Wald, wo sie als Hilfs- oder Pionierhölzer dienen, und schon gar nicht in Parkanlagen oder am Straßenrand.

Daher weist das städtische Presseamt daraufhin, dass Maibäume in unterschiedlicher Größe am Montag, 30. April, in der Zeit von 10 bis 16 Uhr an folgenden Stellen kommerziell verkauft werden: Parkplatz Ecke Branderhofer Weg/ Forster Weg; Waldparkplatz Monschauer Straße/Pommerotter Weg (am Wetterschutzpilz); Gut Weyern/Eberburgweg; Laurensberg/ Roermonder Straße 424 (Parkplatz Restaurant Haus Linde; Forsthaus Sief/Magelspfad (hier nur in der Zeit von 14 bis 17 Uhr); Ponyhof Meisel, Kornelimünsterweg 101; Marktplatz Aachen-Brand.