Aachen: Luisen-Vorstand Werner Reiche wird 60 Jahre alt

Aachen: Luisen-Vorstand Werner Reiche wird 60 Jahre alt

Werner Reiche, Vorstandsvorsitzender des Evangelischen Krankenhausvereins zu Aachen, feiert am 16. August seinen 60. Geburtstag. Der gebürtige Westfale leitet seit zwölf Jahren die Geschicke des 1867 von Aachener Bürgern und Unternehmern gegründeten Vereins.

In dieser Verantwortung wirkt er seitdem erfolgreich zum Wohle des Luisenhospitals, des Seniorenheims „Ein Zuhause im Alter“, der Bildungsakademie sowie der Geriatrischen Klinik am Luisenhospital.

Nach dem Abitur am Mariengymnasium in Werl und einer kurzen Zwischenstation zum Informatikstudium in Dortmund studierte er an der Uni Münster Betriebswirtschaft. Mit Diplom in der Tasche zog es Werner Reiche in die Landeshauptstadt, wo er seine berufliche Laufbahn in einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft startete.

Erste tiefe Einblick in die Welt des Gesundheitswesens sammelte er dort als strategischer Berater zahlreicher Krankenhäuser. 2005 erfolgte dann seine Berufung zum Vorstand des Evangelischen Krankhausvereins. „Das Luisenhospital hat eine ganz besondere Atmosphäre, das habe ich schon bei meinem ersten Besuch gespürt und das ist bis heute so geblieben. Hohes persönliches Engagement, Wertschätzung, Respekt, Empathie, Vertrauen und Miteinander sind seit der Gründung vor 150 Jahren bis zum heutigen Tag gelebte Werte“, erzählt der Diplom-Kaufmann.

In seiner wenigen Freizeit setzt sich Werner Reiche entweder auf sein Motorrad, um die Euregio zu erkunden, oder er schwingt den Golfschläger. Letzteres viel zu selten, um das Handicap wesentlich zu verbessern, bedauert er. Wichtig ist es ihm, in der Natur zu sein, etwa beim Wandern in den Alpen oder auf Mallorca. Dann fühlt er sich wohl und kann abschalten vom manchmal stressigen Job des Krankenhausverantwortlichen.

Zeit für seine Hobbys bleibt ihm aber derzeit aber nur noch wenig. Denn nicht nur der Vorstandsvorsitzende selbst feiert einen besonderen Geburtstag, auch für seinen Arbeitgeber ist 2017 ein ganz besonderes Jahr. „Mit meinem Team bereite ich derzeit die Feierlichkeiten zum 150-jährigen Bestehen des Evangelischen Krankenhausvereins vor. Dieses ganz besondere Jubiläum werden wir natürlich auch in einem ganz besonderen Rahmen begehen“, mehr darüber möchte der nunmehr 60-Jährige aber nicht verraten.

Sein persönliches Fest begeht er mit seiner Familie an holländischen Küste.

(red)