Forst: „Lübcke & Co.“ sahnten beim Königsvogelschuss richtig ab

Forst: „Lübcke & Co.“ sahnten beim Königsvogelschuss richtig ab

Beim Königsvogelschuss der St.-Josef-Bogenschützen-Bruderschaft Aachen-Forst an drei Tagen spannend zu. Am Ende sahnten „Lübcke & Co.“ am Galgenplay ordentlich absahnten. Mandy Lübcke ist neue Königin, Tochter Jantien Schülerprinzessin und sicherte sich zudem noch den begehrten Jungschützenpokal.

Es standen mehrere Schießwettbewerbe an. Den Auftakt machte das Schießen der Schüler, Jantien Lübcke krönte sich mit dem 66. Schuss zur Schülerprinzessin. Zum 15. Mal bereits ging es am Stand um die Ermittlung des Bürgerkönigs, am Ende behielt Waldemar Kokot die Nase vorn, schon mit dem 14. Schuss war er am Ziel.

Höhepunkt war natürlich das Schießen um die Königswürde. Hier machte Mandy Lübcke mit dem elften Schuss dem Vogel den Garaus, wurde am Sonntag als neue Majestät stürmisch bejubelt. Die Schützendame war schon 2014 Siegerin um den Königstitel.

Am Schießstand machten sich die Aspiranten warm, denn es ging um den Schüler- und Jugendprinzenpokal. Die frischgebackene Schülerprinzessin Jantien Lübcke holte sich mit dem 25. Schuss auch diese Auszeichnung. Daniel Nießen gewann als bester Jugendschütze den Wettbewerb. Michael Paffen, 2015 König, gewann beim Schießen „König der Könige“. Auch um den Ehrenkönig wurde hart gekämpft, nach langem, aber fairem Schießen, war Ludwig Nießen der glücklicher Sieger.

Auch in diesem Jahr standen Ehrungen an, für Brudermeister Gerd Schaaf Anlass genug, Würdigungen auszusprechen, Urkunden und Nadeln auszuhändigen. 25 Jahre dabei ist Markus Auer, 40 Jahre Franz Göbbels und Uli Sperling. Auf 60 Jahre bringt es Walter Wollgarten. Für besondere Verdienste bekam Stefan Lübcke die Verdienstmedaille überreicht.

(der)