Aachen: Licitra verärgert: Kein Ratssitz für ELA

Aachen: Licitra verärgert: Kein Ratssitz für ELA

Sprachlos war Carmelo Licitra nach dieser Nachricht. Das Oberverwaltungsgericht hat beschlossen, dass die Europäischen Liste Aachen und damit Licitra keinen Sitz im Rat der Stadt erhält.

Nachdem das Verwaltungsgericht sich noch für die ELA ausgesprochen hatte, entschied das OVG Münster damit für die Stadt Aachen, die gegen das VG-Urteil Berufung eingelegt hatte.

Licitra will sich damit wiederum nicht abfinden, prüft mit seinem Anwalt „alle rechtlichen Möglichkeiten”. Eine Revision hat das OVG nicht zugelassen. Dagegen ist nun eine Nichtzulassungsbeschwerde möglich, über die das Bundesverwaltungsgericht entscheidet. Dies wird Licitra wohl anstreben.

„Hier geht es um Gerechtigkeit. Ich wollte zumindest ein mündliches Verfahren und ein dann ein richtiges Urteil. Damit könnte ich leben”, erklärt er verärgert. „Ich lebe seit 33 Jahren in Deutschland, aber so etwas habe ich noch nicht erlebt. So kann ich das nicht akzeptieren.”

Mehr von Aachener Zeitung