Aachen: Lastwagen steht in der Innenstadt in Flammen

Aachen: Lastwagen steht in der Innenstadt in Flammen

Der Lastwagen brannte völlig aus, die dicke Rückwand der Aula Carolina verkraftete die meterhohen Flammen dagegen ungleich besser: Das historische Gemäuer an der Pontstraße — im 17. Jahrhundert nur wenige Jahre nach dem großen Aachener Stadtbrand errichtet — blieb bei einem Brand am frühen Mittwochmorgen unbeschadet.

Der Fahrer des Lkw wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Gegen 6.30 Uhr waren plötzlich Flammen aus einem Lkw in der Augustinergasse geschlagen. Der 7,5-Tonner stand an der Rückwand der Aula Carolina, wo er einen am Markt gelegenen Lebensmitteldiscounter beliefern wollte. Die Feuerwehr hatte den Brand mit viel Löschschaum schnell im Griff und konnte ein Übergreifen auf die Aula verhindern — was auch durch die geschlossene Rückfront des Baus begünstigt wurde. „Wenn dort Fenster wären, würden wir jetzt vielleicht über etwas anderes reden“, erklärte Aachens Feuerwehrchef Jürgen Wolf.

In der Augustinergasse in Aachen brannte am Mittwochmorgen ein LKW. Foto: Ralf Roeger

Gleichwohl war die Feuerwehr bis in den Nachmittag im Einsatz. Unter anderem mussten hunderte Liter Diesel abgepumpt werden. Hinweise auf Brandstiftung gibt es nicht, die Polizei geht von einem technischen Defekt aus.

(os)
Mehr von Aachener Zeitung