Aachen: Ladestation für Pedelecs im Aachener Euregiozoo eröffnet

Aachen : Ladestation für Pedelecs im Aachener Euregiozoo eröffnet

Die Stawag ist seit mehreren Jahren als einer der Vorreiter beim Thema Elektromobilität aktiv. Im Aachener Euregiozoo hat sie nun eine Ladestation für Pedelecs errichtet, an der elektrisch unterstützte Fahrräder sicher geladen werden können.

Diese Pedelec-Ladestation haben jetzt Wolfram Graf-Rudolf, Direktor des Aachener Tierparks, und Angeli Bhattacharyya, Pressereferentin der Stawag, gemeinsam eingeweiht. „Die Ladestation für Pedelecs ist eine Bereicherung für unseren Tierpark und unsere Besucher“, freut sich Graf-Rudolf „Der bewusste Umgang mit unseren Ressourcen ist uns besonders wichtig. Da freuen wir uns natürlich, wenn die Fahrt zu uns mit dem Pedelec angetreten wird.“

Bereits seit 2006 unterstützt die Stawag den Aachener Euregiozoo in verschiedenen Projekten. Daher stieß die erneute Kooperationsanfrage der Stawag, die zuerst nur provisorisch vorhandene Ladestation auszubauen und das Engagement der Stawag im Aachener Euregiozoo auch auf das Thema Elektromobilität auszuweiten, auf großen Anklang.

Wichtig war allen Beteiligten auch der ökologische Aspekt. „Damit der ökologische Vorteil der Elektromobilität in vollem Umfang zum Tragen kommt, liefert die Stawag an allen Ladestationen ausschließlich Ökostrom“, erklärt Angeli Bhattacharyya, „Wir sind bereits seit 2008 in Sachen Elektromobilität aktiv und betreiben über 40 Ladestationen für Elektroautos in Aachen“.

Auch die Pedelec-Ladestation im Euregiozoo ist zusammen mit der Station in Kornelimünster am Vennbahnweg und der Station in Ruhrberg bereits die dritte ihrer Art. Besonders an ihr ist jedoch, dass extra auf den Tierpark und dessen Bewohner abgestimmte Design. Denn im Gegensatz zu den anderen Ladestationen, die farblich in weiß gehalten sind, besitzt sie ein auffälliges Design mit Zebramuster.

Die Ladestation befindet sich auf dem Gelände des Tierparks rechts hinter dem Eingangsbereich. Mit ihren drei abschließbaren Fächern mit jeweils zwei Steckdosen bietet sie die Möglichkeit, bis zu sechs Akkus gleichzeitig zu laden. Dabei sollte jedoch beachtet werden, dass die entsprechenden Aufladekabel selber mitgebracht werden müssen. Ansonsten steht einem entspannten Ausflug mit dem Pedelec in den Aachener Tierpark jedoch in der Zukunft nichts mehr im Weg.

Mehr von Aachener Zeitung