Aachen: Kurios: Mann übergibt Polizei Handgranate

Aachen: Kurios: Mann übergibt Polizei Handgranate

Dass Polizeisprecher Paul Kemen viel Sinn für Humor hat, ist nicht neu. Mit seinen Schmunzelgeschichten hat er sich nicht nur in der Region einen Namen gemacht. In seinem neuesten Werk schildert er mal wieder eine skurrile Geschichte aus dem Polizeialltag.

Daher haben wir uns entschieden, die Meldung ungekürzt zu veröffentlichen:

„Zum besseren Verständnis und um Aufzuzeigen, wie sich was zugetragen hat, ist es manchmal gut, Original-Textpassagen zu verwenden. So auch bei diesem ungewöhnlichen Vorfall vom Donnerstag, als ein Mann, so Mitte 60, in der Wache Mariental erscheint:

‚Zur genannten Zeit erscheint der Herr M. (Name geändert) auf der hiesigen Wache und händigt dem Unterzeichner (Anm.: dem Polizisten) eine Granate (vermutlich Übungsgranate) aus. Er teilt mit, dass er diese im Rahmen einer Kellerräumung aufgefunden habe. Der ausgehändigte Gegenstand war in einer Karton-Verpackung mit der Aufschrift 1 Granate Hand ÜB DM 38 A 1 Blend-Brand MIT HGR DM LOS.....(Anm.: usw.) Die Granate wurde unter der Nummer 2076/14 sichergestellt. Der verständigte Kampfmittelräumdienst erschien und nahm die Granate an sich.‛

Ende Text. Wenngleich dies ein durchaus skuriler Sachverhalt ist, sei eindringlich davor gewarnt, Granaten oder andere Munition, die man irgendwo findet, in die Hand zu nehmen und auf eigene Faust zu transportieren oder zu entsorgen. Dafür gibt es Fachleute. PS: Es handelte sich tatsächlich um eine Übungshandgranate. Noch mal gutgegangen.“

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung