Aachen: Kurbrunnenstraße: Gasleitung abgerissen, Schule evakuiert

Aachen: Kurbrunnenstraße: Gasleitung abgerissen, Schule evakuiert

Bei Arbeiten der Stadtwerke Aachen (Stawag) an einer Leitung in der Kurbrunnenstraße ist am Montagmorgen der Stutzen einer Gasleitung abgerissen worden, Gas trat aus. Als Vorsichtsmaßnahme wurde die in der Nähe liegende Schule, das Amos-Comenius-Gymnasium, evakuiert. Die Kurbrunnenstraße wurde zeitweise voll gesperrt.

Am Mittag konnte das Leck gestopft werden, gegen 14 Uhr meldete die Polizei, dass auch die Straße wieder frei sei. Für die Bevölkerung bestand keine Gefahr, teilte die Aachener Feuerwehr mit. Am angrenzenden Kurpark etwa habe man keine kritischen Gaswerte in der Luft gemessen, sodass kein Grund zur Besorgnis bestanden habe, gaben die Beamten Entwarnung. Die Bevölkerung wurde über die Warn-App „Nina“ über den Einsatz informiert.

Während die Einsatzkräfte am Vormittag daran arbeiteten, das Gasleck zu schließen, musste die Kurbrunnenstraße voll gesperrt werden. Der Einsatz der Feuerwehr war um 11.24 Uhr beendet.

Die defekte Gasleitung hatte 160 Schülern des Amos-Comenius-Gymnasiums einen unterrichtsfreien Vormittag beschert.

(red)