Verlautenheide: Küchenbrand: Mit Leitern in verschlossene Wohnung gelangt

Verlautenheide: Küchenbrand: Mit Leitern in verschlossene Wohnung gelangt

Ein Küchenbrand hat am Samstagnachmittag für Aufregung in Verlautenheide gesorgt: Weil in einer brennenden Wohnung eine Person vermutet wurde, mussten Einsatzkräfte der Feuerwehr mit Leitern über die Hinterseite in das Gebäude eindringen.

Rauch dringt aus einer Wohnung in Verlautenheide: Die Aachener Feuerwehr wurde am Samstag gegen 14.50 Uhr alarmiert und rückte mit zwei Löschzügen der Berufsfeuerwehr und einem Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr aus.

Bei dem Einsatz waren drei Trupps der Feuerwehr vor Ort, außerdem ein Notarzt und zwei Rettungswagen. Foto: Roeger

Die Bewohner des Hauses konnten ihre Wohnungen selbstständig verlassen, die brennende Wohnung war jedoch verschlossen. Weil die Möglichkeit bestand, dass sich eine hilflose Person in dem brennenden Raum befindet, drang ein Trupp der Feuerwehr mit Steckleitern über die Hinterseite des Hauses in die Wohnung. Dort stellten sie fest, dass sich glücklicherweise keine Person in dem Apartement befand. Die Einsatzkräfte öffneten die Wohnungstür gewaltsam für einen zweiten Trupp und löschten den Küchenbrand in rund 30 Minuten.

Durch den Brand wurde niemand verletzt, die Nachbarn konnten nach dem Einsatz wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht geklärt.

(red)
Mehr von Aachener Zeitung