Aachen: Krugenofen: Vorbereitungen für Asphaltarbeiten

Aachen: Krugenofen: Vorbereitungen für Asphaltarbeiten

Die vorbereitenden Arbeiten für die abschließende Asphaltherstellung auf dem Krugenofen laufen auf Hochtouren. Am Dienstag, 6. Oktober, soll die oberste Asphalt-Deckschicht auf der Seite der geraden Hausnummern (zwischen 66 und 98) aufgetragen werden, sofern die Wetterverhältnisse dies zulassen.

Einen Tag vorher, am Montag, 5. Oktober, werden die Absperrungen aufgestellt, anschließend wird ein besonderer Haftkleber aufgetragen, meldet die Stadt Aachen.

Der Krugenofen wird bis 16. Oktober auf der gesamten Länge von der Hauptstraße bis Sebastianstraße wieder zur Einbahnstraße in Fahrtrichtung stadtauswärts. Die Asphaltierung der Einmündungen Sebastianstraße, Eynattener Straße, Neustraße und Hauptstraße hat teilweise bereits begonnen, die Sebastianstraße und Eynattener Straße können bereits am Donnerstag, 1. Oktober, wieder für den Verkehr geöffnet werden.

Ab Donnerstag, 8. Oktober, wechselt die Absperrung zum Abschnitt zwischen Hausnummer Krugenofen 2/4 und 66 - auf derselben Straßenseite. Das Schema bleibt gleich: Donnerstag/Freitag vorbereitende Arbeiten, Asphalteinbau am Samstag, 10. Oktober, Auskühlen am Sonntag.

Auf der Seite der ungeraden Hausnummern zwischen 5/7 und 65 wird ab Montag, 12. Oktober, mit den Vorbereitungen begonnen. Der Asphalteinbau ist für Mittwoch, 14. Oktober, vorgesehen. Die Zufahrt zum Supermarkt ist durch die Aufteilung in drei Bauabschnitte während der Öffnungszeiten zu keinem Zeitpunkt unterbrochen. Für die vorbereitenden Arbeiten wurde zusätzlich an Samstagen gearbeitet, um den engen Zeitplan einzuhalten.

Die gesamte Straße kann dann ab Freitag, 16. Oktober, gegen 17 Uhr wieder in beide Fahrtrichtungen befahren werden — allerdings nur, sofern die Witterung mitspielt. Zum Einsatz kommt ein besonderes Lärm reduzierendes Material.

Im Unterschied zum Einbau von herkömmlichem Splittmastixasphalt muss beim lärmoptimierten Asphalt dafür Sorge getragen werden, dass die aufgetragene Deckschicht ausreichend lange ruht. Daher dürfen auch Fußgänger die frisch asphaltierte Decke nicht betreten, aufwändige Absperrmaßnahmen sind notwendig.

Weitere Informationen zum Krugenofen sind unter www.aachen.de/krugenofen zu erhalten.

(red)