Aachen: Kripo ermittelt nach Feuer in der Feldstraße

Aachen: Kripo ermittelt nach Feuer in der Feldstraße

Ein Feuer in der Feldstraße wurde der Leitstelle der Feuerwehr am späten Mittwochabend um 23.50 Uhr gemeldet. Da nicht klar war, ob sich noch Personen in dem Gebäude befanden, wurden zwei Züge der Berufsfeuerwehr, ein Zug der Freiwilligen Feuerwehr sowie ein Rettungswagen und ein Notarzt zur Einsatzstelle entsandt.

Die Einsatzkräfte meldeten einen Vollbrand im Anbau eines Wohnhauses. Zwei Trupps unter Atemschutz wurden zur Menschenrettung und zur Brandbekämpfung im Gebäude eingesetzt. Zwei Bewohner hatten die Wohnung bereits verlassen, sie wurden vom Rettungsdienst untersucht. Ein Transport zum Krankenhaus war aber nicht erforderlich. In der Wohnung wurden keine weiteren Personen aufgefunden.

Das Feuer konnte schnell gelöscht und ein Übergreifen auf andere Gebäudeteile verhindert werden. Eingesetzt waren zwei Züge der Berufsfeuerwehr mit 27 Feuerwehrleuten, ein Löschzug Mitte der Freiwilligen Feuerwehr mit 14 Feuerwehrleuten, zwei Rettungswagen und ein Notarzt.

Der Löschzug Laurensberg der Freiwilligen Feuerwehr wurde in Bereitschaft im Gerätehaus versetzt. Über die Höhe des Sachschaden konnten die Experten am Donnerstag noch keine Auskunft geben. Die Kripo hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Mehr von Aachener Zeitung