Aachen: Konzert der Musikschule soll Förderer locken

Aachen: Konzert der Musikschule soll Förderer locken

Es ist schon etwas absurd. Mit über 2000 aktiven Jungen und Mädchen ist die Musikschule der Stadt Aachen enorm beliebt und gut besucht. Aber lediglich rund 60 Mitglieder sorgen im Förderverein der Musikschule mit einem kleinen Jahresbeitrag von zwölf Euro und Spenden für die aktive Unterstützung der musikbegeisterten Kinder. Dabei ist die finanzielle Hilfe enorm wichtig.

Instrumente werden durch den Förderverein angeschafft und repariert, Konzertreisen für die Kinder finanziert sowie sozial schwache und besonders förderungswürdige Schülerinnen und Schüler bei der Finanzierung des Unterrichts unterstützt. Der Förderverein der Musikschule braucht deswegen Hilfe.

„Seit über 50 Jahren agieren wir vom Förderverein meistens im Hintergrund. Aber es ist nun umso wichtiger geworden, dass wir zum einen aktiv neue junge Mitglieder für die Musikschule begeistern können und zum anderen aktive Helferinnen und Helfer gewinnen, die uns tatkräftig unterstützen“, sagt Silvia Kleidon, Vorsitzende des Fördervereins der Musikschule.

Um auf die derzeit missliche Lage aufmerksam zu machen und zu zeigen, wie wichtig die Musik im Leben der Jungen und Mädchen ist, sorgte das Kinderorchester für ein spontanes Adventskonzert vor dem Eingang der Musikschule Aachen, die sich momentan übergangsweise in der Franzstraße befindet. „Das zeigt auch, wie toll alle Beteiligten in der Musikschule einander unterstützen“, sagt Dieter Cohnen, Vorsitzender des Elternbeirats. Cohnen bringt die Probleme auf den Punkt: „Die Zahl der Mitglieder ist leider nicht gestiegen und die Mittel, die der Förderverein den Kindern und Jugendlichen zum Beispiel für die Anschaffung oder Reparatur von Musikinstrumenten zur Verfügung stellen kann, haben nicht zu- sondern abgenommen.“

Auch deswegen zeigten die rund 20 Jungen und Mädchen des Kinderorchesters beim Adventskonzert vollen Einsatz. Unter der Leitung von Marion Simons-Olivier wurden überwiegend Weihnachtslieder zum Mitsingen angestimmt. Vorbeigehende Passanten blieben interessiert stehen, sangen teilweise sogar mit und konnten mit eigenen Augen sehen — und vor allem hören — dass sich die Unterstützung der musikinteressierten Jungen und Mädchen lohnt.

Mehr von Aachener Zeitung