Aachen: Kontrollen in der Innenstadt: Shisha-Bars und Wettbüros im Fokus

Aachen: Kontrollen in der Innenstadt: Shisha-Bars und Wettbüros im Fokus

In den Abendstunden des Mittwochs kam es zu einer großangelegten Kontrollaktion in der Aachener Innenstadt. Etwa drei Dutzend Beamte der Aachener Polizei, des Ordnungsamtes und des Zolls führten in der Zeit von 18 Uhr bis 2 Uhr zahlreiche Kontrollen durch. Im Fokus standen zum wiederholten Male Shisha-Bars, Wettbüros und öffentliche Plätze.

Die regelmäßigen Kontrollen scheinen Früchte zu tragen: Am Mittwochabend musste keine Shisha-Bar wegen überhöhter Kohlenmonoxid-Werte geschlossen werden. Insgesamt führten die Beamten 225 Personenkontrollen durch, dabei wurden vier Straf- und fünf Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet, eine Person wurde festgenommen.

Zur Durchführung der Kontrollen musste die Elsassstraße teilweise komplett gesperrt werden. Bei einer Kontrolle am Kaiserplatz fand die Polizei bei zwei Personen mehrere sogenannte "Bubbles" — kleine runde Plastiktütchen zur Aufbewahrung von Heroin. Die Drogen wurden sichergestellt, ein Verfahren wegen Besitz von Betäubungsmitteln wurde eingeleitet.

Bei der Überprüfung einer 41-jährigen Frau in der Stiftstraße stellte sich heraus, dass diese mit zwei Haftbefehlen, unter anderem wegen diverser Eigentumsdelikte gesucht wird. Sie wurde festgenommen und zur Wache gebracht.

In einer Kontrollstelle zur Verkehrsüberwachung in der Pontstraße wurde um 22:55 Uhr ein 26-jähriger Autofahrer angehalten. Der Mann zeigte deutliche Ausfallerscheinungen und wurde mit Verdacht auf Drogenkonsum zur Wache gebracht. Ein Arzt entnahm ihm eine Blutprobe, der Führerschein wurde sichergestellt.

Kurze Zeit später, gegen Mitternacht, wurden ein 22-Jähriger Fahrer und ein 18-jähriger Beifahrer angehalten. Das auffällige Verhalten der Männer veranlasste die Polizisten zu einer genaueren Überprüfung. Die Beamten hatten im wahrsten Sinne den richtigen „Riecher“: bei der Durchsuchung des Pkw wurden diverse Drogen gefunden. Ein anschließender Drogenschnelltest zeigte bei dem Fahrer ein positives Ergebnis. Verfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und Besitz von Betäubungsmitteln wurden eingeleitet.

Die regelmäßigen „City-Konzepts“ Einsätze der Polizei sollen das Sicherheitsgefühl in der Bevölkerung stärken. Sie werden auch in Zukunft fortgesetzt.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung