Aachen: Klettern und Toben statt Kicken am Tivoli

Aachen: Klettern und Toben statt Kicken am Tivoli

Im Neubaugebiet Alter Tivoli an der Krefelder Straße beginnen am Donnerstag, 6. April, die Arbeiten an der neuen Spiel- und Grünanlage „Grüne Mitte“.

Die Gestaltung dieser Flächen ist eng mit den Anwohnern abgestimmt worden. Auf der 3200 Quadratmeter großen öffentlichen Grünfläche entsteht ein attraktiver Kinderspielplatz mit vielen Spielgeräten, die zum Klettern, Balancieren, Rutschen, Turnen, Chillen, Schaukeln und Sandspiel geeignet sind. Der zukünftige Spielplatz wird nahe dem Café des Hit-Marktes liegen und erinnert wegen seiner schwarz-gelben Farbgebung und Form entfernt daran, dass hier früher einmal Profifußball gespielt wurde.

Im Süden des Spielplatzes grenzt eine rund fünf Meter breite geschwungene Fläche mit einer wassergebundenen Fläche an, die als Weg und Aufenthaltsfläche genutzt werden kann. Hier kann zum Beispiel Boule gespielt werden.

Die angrenzende zusammenhängende und etwa 1300 Quadratmeter große Rasenfläche kann, wie von den Anwohnern gewünscht, vielfältig für freies Spiel und als Liegewiese genutzt werden. Am südlichen Teil ist am „Quartierseingang“ ein kleiner Platz geplant. Mit einem von einer Sitzmauer eingefassten Pflanzbeet und einer langen Bank können Besucher hier auch länger verweilen. Auf der gesamten Fläche sind diverse Sitzflächen vorgesehen. Neben „normalen Bänken“ wird es quadratische Sitzblöcke aus Holz und zwei Hängematten geben.

Die Kosten belaufen sich auf rund 400.000 Euro. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Anfang Juli. Spielgeräte und Einrichtungsgegenstände haben leider lange Lieferzeiten. Der Spielplatz soll noch vor den Sommerferien eröffnet werden. Der kleine Quartiersplatz wird aber erst zum Ende der Sommerzeit fertig. Hier müssen erst noch die Baucontainer des Hotelneubaus weichen.

Mehr von Aachener Zeitung