Aachen: Kita-Tarif: Abschluss kostet Stadt bis zu 1,6 Millionen

Aachen: Kita-Tarif: Abschluss kostet Stadt bis zu 1,6 Millionen

Die Stadt Aachen geht von einer Mehrbelastung von 1,4 bis 1,6 Millionen Euro pro Jahr aufgrund des Tarifabschlusses für den Sozial- und Erziehungsdienst aus.

Es handelt sich dabei nach Auskunft des städtischen Presseamts um eine erste überschlägige Kalkulation. Eine detaillierte Berechung ist - so die Stadt - erst nach einer konkreten Auswertung des Tarifabschlusses und einer Einzelfallbetrachtung möglich.

Da der Tarifabschluss erst zum 1. November in Kraft treten soll, geht die Stadt in diesem Jahr von einer zusätzlichen Belastung in Höhe von 250.000 Euro aus.

Im Bereich des Gesundheitsschutzes kommen aufgrund des Tarifabschlusses darüber hinaus auf die Stadt Aachen einmalig Kosten in Höhe von 180.000 Euro zur Anschaffung neuer Stühle für die Erzieherinnen und Erzieher zu.

Ansonsten weist die Stadt Aachen darauf hin, dass die im Tarifabschluss festgelegten Bestandteile zum Gesundheitsschutz und zur Gesundheitsförderung bereits seit Jahren zum Alltag gehören.

Aachens Jugend- und Schuldezernent zeigt sich erleichtert über das Streikende. „Der Tarifabschluss trägt”, so Rombey, „der Tatsache Rechnung, dass die Erzieherinnen und Erzieher einen äußerst anspruchsvollen Beruf ausüben.”

Mehr von Aachener Zeitung