Kilic: "Zeit gehabt, es aufzuarbeiten"