1. Lokales
  2. Aachen

Corona-Kontrollen: Kein Pardon bei Partys in Parks

Corona-Kontrollen : Kein Pardon bei Partys in Parks

Etliche Bußgelder wegen Verstößen gegen die aktuellen Corona-Schutzbestimmungen mussten die Einsatzkräfte des Aachener Ordnungsamts in den vergangenen Tagen verhängen. Auch in einer City-Kneipe wurde eine Gruppe von Feiernden erwischt.

Bei der Bekämpfung der Pandemie sind der städtische Ordnungs- und Sicherheitsdienst (OSD) und der Vollzugs- und Ermittlungsdienst (VED, der die Vorgaben der Schutzkonzepte durchsetzt, weiter erheblich gefordert. Auch die Hotline des Fachbereichs Sicherheit und Ordnung stand in den vergangenen Tagen nicht still.

So wurden umfangreiche Kontrollen in Betrieben, Gaststätten und im Einzelhandel vorgenommen, wie das Pressebüro jetzt berichtete. Auch die Einhaltung der Kontakt- und Ausgangsbeschränkungen stand im Fokus.

Allerdings stellte man auch fest, dass die meisten Bürgerinnen und Bürger die Regeln durchaus einhalten. Dennoch würden Verstöße konsequent verfolgt. So musste ein Fußballspiel mit mehreren Beteiigten auf einem Bolzplatz in Haaren „abgepfiffen“ werden. Auch andere größere Gruppen verstießen gegen die Kontaktbeschränkungen unter freiem Himmel; entsprechende Bußgelder wurden verhängt.

Zudem lösten die Ordnungskräfte sechs Partys mit jeweils bis zu zehn Feiernden auf, ebenfalls mit finanziellen Konsequenzen für die Beteiligten. Auch in Grünanlagen mussten mehrere Bußgeldverfahren eingeleitet werden, weil sich dort immer wieder größere Gruppen zusammenfanden. Am Mittwochabend feierten sieben Menschen eine Party in einem Lokal in der City. Jetzt kommen auf den Betreiber und die Gäste empfindliche Geldstrafen zu.

Für Grundsatzfragen rund um die geltenden Corona-Maßnahmen steht das Team des Fachbereichs unter 0241/432-2800 oder unter ordnungsamt.akut.info@mail.aachen.de zur Verfügung.

(red)