Aachen: Karaoke passé: Rudelsingen ist Trumpf

Aachen: Karaoke passé: Rudelsingen ist Trumpf

„Karaoke war gestern, Rudelsingen ist heute!“ Unter diesem knackigen Leitsatz sind seit dem erfolgreichen Debüt der Veranstaltungsreihe „Sing mit!“ im Eupener Schlachthof im November 2016 acht Musikerinnen und Musiker aus der Euregio unterwegs und bringen Bewegung in die Musikszene.

„Wir sind keine dieser Cover-Bands, denen das Publikum beim Musizieren zuschaut und, wenn die Show gut gemacht ist, vielleicht tanzt“, beginnt Marc Bontemps seine Ausführungen.

Die Bühne wird nicht gebraucht

Dass der Initiator Spaß am Leben und an handgemachter Musik hat, schwingt in jedem seiner Worte mit. Die acht Musikerinnen und Musiker, unter ihnen der hochgelobte Singer/Songwriter Hugh Featherstone, die bei dem „Sing mit!“-Rudelsingen am Samstag, 25. November, in der Kappertz-Hölle auf die Bühne verzichten, sind Teil des Publikums.

Diese Nähe sei eine unverzichtbare Säule des Erfolgskonzepts und für Musiker wie für Gäste unbezahlbar. „Es sprühen sofort Funken, und die Stimmung ist vom ersten Song an vorhanden“, fügt Mitinitiator Norbert Conrads hinzu. Laut seiner Einschätzung gibt es nicht wie bei herkömmlichen Konzerten eine Aufwärmphase, in der die Band auf der Bühne das Publikum für sich gewinnen muss, sondern die Motoren sind auf beiden Seiten sofort auf Betriebstemperatur.

„Sing mit“ ist Karaoke mit Live-Musik — auf diese einfache Formel kann das Konzept reduziert werden. Hier wird im Kollektiv nach Herzenslust gesungen. Bei „Sing mit“ zählt nicht die Zahl der getroffenen Töne, sondern der Spaß in der Gruppe. Außerdem müssen die Gäste nicht Textstark sein, die Texte werden zur Unterstützung auf Leinwände projiziert.

Das Repertoire des bunten musikalischen Abends reicht von deutschen Schlagern über Rock bis zu Pop der 1970er und 1980er Jahre. Hier gibt es die großen Hits von Cracks wie Reinhard Mey, Inga und Wolf, Queen, Edith Piaf, Pink Floyd, Rolling Stones und John Denver — also Gassenhauer.

Zusätzlich haben die Musikerinnen und Musiker, die über mehr als 300 Jahre Live-Musik-Erfahrung verfügen, auch aktuelle Hits im Programm. „Sing it“ ist eine runde Sache mit hohem Spaßfaktor, wie Peter Kappertz, der Hausherr der Kappertz-Hölle, zu bestätigt. Daran soll die Zweitauflage von „Sing it!“ nahtlos anknüpfen.