Aachen: Jecke Party statt themenschwerer Ratsdiskussionen

Aachen: Jecke Party statt themenschwerer Ratsdiskussionen

OB Marcel Philipp lädt am Mittwoch, 22. Februar, 18.11 Uhr, alle Öcher in den Krönungssaal des Rathauses zur närrischen Sitzung des Rates ein. Hauptakteure werden neben den Größen des Fastelovvends die Vertreterinnen und Vertreter der Ratsfraktionen sein.

Aim Anschluss an die ordentliche Sitzung des Stadtrates (17 Uhr), steht das jecke Programm unter dem vielsagenden Motto „Öcher Weltjeschejjhe, bonk dorchenä än närrisch jesiieh“.

Tatsächlich haben sich die Fraktionen von CDU, SPD, Grüne, FDP und Linke ordentlich was vorgenommen — in stattlichen Vorträgen. Später werden alle Fraktionen noch zusammen singen: „Nu rejiere de Jecke, de Politik treät av!“

Renée Stühlen, die im OB-Büro die närrische Sause koordiniert, kann auf ein prall gefülltes Programm blicken: Im fraktionellen Teil kündigen Titel wie „Su lang mer noch am Lääve sin“ (CDU), „Lü van et LuFo feat. Hoddele Club“ (SPD) oder „Groko - WISCH und WEG“ (Grüne) und „Et blivt wi et es“ (FDP) oder „De Lof va Oche es jot“ (Linke) große karnevalistische Unterhaltung an. Aus dem Brander Bezirksamt kommt noch die Delegation „Peter und die Wölfe“.

Aber auch viele etablierte Öcher Fastelovvendsakteure sind an diesem Abend im Rathaus vertreten. Mit den Pennsoldaten wird man auf deren 160-jähriges Jubiläum anstoßen, der AKV wird die schönste Stadt der Welt besingen, De Pöngche, De Originale und das Horremer Männerballett laden zum Tanzen und zum Schunkeln ein. Auch Prinz Thomas III. gibt sich an diesem Abend die Ehre.

Mehr von Aachener Zeitung