Aachen: Innovative Idee: Thermalwasser als Heizenergie?

Aachen: Innovative Idee: Thermalwasser als Heizenergie?

700.000 Liter Öl könnten gespart werden, wenn das heiße Wasser aus den Aachener Thermalquellen zum Heizen eingesetzt würde. So zumindest schätzt die Stadt, die sich nach den Ferien mit dem Thema auseinandersetzen will.

Bereits intensiv damit beschäftigt hat sich der Aachener Ingenieur Christoph Senz, der auch in der Arbeitsgruppe Thermalwasser der Bürgerstiftung Lebensraum Aachen engagiert ist. Im Rahmen seine Studiums hat er eine Arbeit zu diesem Thema geschrieben. Fazit: Zum Beispiel die Rosenquelle hat ein enormes energetisches Potenzial, das bislang allerdings zum Großteil im Kanal landet.

Die Einsatzmöglichkeiten des Thermalwassers sind allerdings begrenzt. Altbauten kommen eher nicht in Frage. Bei neuen Projekten wie der „Bel Etage” am Büchel könnte man sich laut Senz einen Heiz-Einsatz jedoch vorstellen. Möglich wäre auch, das Kaufhaus „Lust for Life” mit der heißen Rosenquelle, die in dessen Keller entspringt, zu beheizen - allerdings erst nach nicht ganz preiswerten Umbauten. Die Stadt will unter anderem bald mit der Stawag über das Thema reden.

Mehr von Aachener Zeitung