Aachen: Inder mit gefälschtem italienischen „Lappen” unterwegs

Aachen: Inder mit gefälschtem italienischen „Lappen” unterwegs

Am Dienstagnachmittag haben Beamten der Bundespolizei auf der A44 einen Kleintransporter mit schwedischen Kennzeichen überprüft. Stolz, so verkündet der Polizeibericht, präsentierte der aus Indien stammende 36-jährige Fahrer neben seinen schwedischen Aufenthalts- und Fahrzeugpapieren auch einen italienischen Führerschein.

Angeblich hatte er diesen Führerschein schon bei mehreren polizeilichen Kontrollen vorgezeigt, und er war unbeanstandet geblieben. Bei einer Überprüfung stellte sich heraus, dass es sich bei diesem Führerschein um eine Totalfälschung handelte. Das Druckereierzeugnis hatte der Mann angeblich für 350 Euro in Italien erworben. Die Beamten erstatteten Anzeige wegen Urkundenfälschung und Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Mehr von Aachener Zeitung