Fahndung nach Räubern läuft: In Köln gestohlener Ferrari in Aachen aufgetaucht

Fahndung nach Räubern läuft : In Köln gestohlener Ferrari in Aachen aufgetaucht

Einen teuren Sportwagen sollen zwei Männer dem Chef des Kölner Music Stores geklaut haben. Die Täter sollen den 75-Jährigen am Halloweenabend erst überfallen und anschließend geschlagen haben. Jetzt wurde der Ferrari in Aachen auf einem Parkplatz entdeckt.

Nach Polizeiangaben hatten Passanten den Sportwagen F430 Spider gegen 9 Uhr am Montagmorgen auf einem Schotterparkplatz in der Steinbachtraße in Aachen entdeckt und die Polizei alamiert. Auffällig war für die Zeugen, dass die Seitenfenster des Ferraris bei regennasser Witterung geöffnet waren und sich niemand um den Sportwagen kümmerte.

Laut dem Nachrichtenportal „Express“ wollte der 75-Jährige am Donnerstag gegen 22.30 Uhr das Tor zum Parkplatz des Music Store abschließen, dafür habe er den Wagen mit laufendem Motor stehen stehen gelassen. In Windeseile sollen zwei Männer eingestiegen sein. Als der 75-Jährige die Männer aus dem Auto zerren wollte, wurde er ins Gesicht geschlagen. Gegenüber dem „Express“ sagte er: „Die müssen mich schon lange Zeit ausgespäht haben“.

Die Polizei Köln fahndet weiter nach den zwei mutmaßlichen Räubern:

Täter

  • Mitte 20
  • Etwa 1,80 Meter groß
  • Kräftige Statur
  • Kurzer dunkler Vollbart
  • Bekleidet war er mit einem grauen Pullover, einer schwarzen Jogginghose und einer schwarzen Wollmütze

Mittäter

  • Circa 20 Jahre
  • Normale bis dünne Statur

Hinweise zu den flüchtigen Personen nimmt das Kriminalkommissariat 74 unter der Telefonnummer 0221/229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen.

Die kriminaltechnischen Untersuchungen der Spurensicherung dauern an.

(juke/pol)