Aachen: In einer Riesenpolonaise über die Ros

Aachen: In einer Riesenpolonaise über die Ros

Noch bevor die sechsjährige Chantal Fleischer offiziell zum diesjährigen Streuengelchen proklamiert worden war, herrschte open Rues fröhliches Kirmestreiben. Die Kinder schwebten in Luftschaukeln, die Besucher umringten die Verkaufsstände und Alleinunterhalter Thomas Emundts heizte musikalisch die Stimmung an.

Die steigerte sich mit Beginn des Abendprogramms, als die sangesfreudigen „Stadtmusikanten” mit den Rosianern in einer Riesenpolonaise über die Ros zogen.

Im Mittelpunkt der dreitägigen, 304. Roskirmes aber stand die kleine Chantal. Sie wartete am späten Samstagnachmittag bereits in der Rosfabrik auf den Festzug mit ihrer Amtsvorgängerin Dana Battler, die vom Trommler- und Pfeiferkorps Hörn, den St. Sebastianus-Schützen Hörn und deren Majestäten, den Frohen Jakobinern, den Freunden der Bürgergemeinschaft „Henger Herrjotts Fott” und einer Kutsche mit Honoratioren begleitet wurde.

In der Rosfabrik hatten sich bereits prominente Gäste versammelt: Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt, OB Jürgen Linden, Ehrenpräsidentin Lipette Jungbecker (gerade 93 Jahre alt geworden), die Europaabgeordnete Sabine Verheyen sowie OB-Kandidat Karl Schultheis, die der Präsident des Vereins Streuengelche van de Rues, Detlef Houben, mit herzlichen Worten begrüßte.

Festzug zur 250 Jahr alten Kapelle

Lipette Jungbecker nahm bei den Engelchen den Krönchentausch vor, und der Festzug setzte sich mit Engelchen Chantal zum 250 Jahre alten Roskapellchen in Bewegung. Hier stellte Chantal am Muttergottesaltar ein Blumenkörbchen nieder und zusammen mit Pastor Wolfgang Acht betete sie ein „Gegrüßet sei´st du, Maria”. OB Linden lobte den unwahrscheinlichen Zusammenhalt in der Ros, wo das Teilen noch ein Begriff sei.

„Durch das Teilen profitieren beide Seiten: die einen erhalten Hilfe, die anderen Freude im Herzen”, sagte er. Ulla Schmidt, selbst als Kind ein Bei-Engelchen, bekannte: „Es ist schön, wieder hier zu sein und hier ein Stückchen Heimat zu haben”.

Regenbedingt fand die Messe am Sonntag nicht vor dem Kapellchen, sondern in St. Jakob statt. Streuengelchen Chantal besuchte die Senioren im Altenheim „Margarethe Eichholz” und streute dreimal Klömpchere für die Kinder. Abends unterhielten Hans Montag, de Spetzbouve, Hubert Aretz, die Leuchtenbergs und Richard Wollgarten.