1. Lokales
  2. Aachen

Fahrzeug beschlagnahmt: Illegale Autorennen in Aachen und auf der A4 gestoppt

Fahrzeug beschlagnahmt : Illegale Autorennen in Aachen und auf der A4 gestoppt

Einen denkbar schlechten Ort in Aachen für eine ohnehin schlechte Idee haben sich zwei Autofahrer am Sonntagvormittag ausgesucht. Auch auf der A4 und A61 musste die Polizei eingreifen.

Einen denkbar schlechten Ort für eine ohnehin schlechte Idee haben sich zwei Autofahrer am Sonntagvormittag ausgesucht. Wie die Polizei mitteilt, kam es auf der Jülicher Straße in Aachen zu einem illegalen Autorennen zwischen zwei hochmotorisierten Fahrzeugen.

Was beide Fahrzeugführer nicht registrierten: In der Schlange hinter ihnen befand sich ein Streifenwagen, der das Rennen beobachten konnte. Die Polizisten konnten ein Fahrzeug, einen Ferrari, anhalten.

Das zweite Fahrzeug – laut Mitteilung der Polizei vermutlich ein Pkw der Marke BMW – konnte sich der Kontrolle entziehen. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft beschlagnahmten die Beamten sowohl das Fahrzeug als auch den Führerschein. Sie fertigten zudem eine Strafanzeige an.

Zudem soll es am Samstag ein illegales Rennen auf der A4 und der A61 gegeben haben. Dort soll ein 24-jähriger Fahrer bei Düren mehrere Fahrzeuge mit voller Beschleunigung rechts, links und über den Standstreifen überholt sowie andere, unbeteiligte Autofahrer ausgebremst haben. Der Polizei gelang es erst etwa 30 Kilometer später bei Gymnich, den Fahrer einzuholen und aus dem Verkehr zu ziehen. Es handelte sich offenbar um ein Einzelrennen.

(red)