Aachen: Hohe Ozonbelastung in der Städteregion

Aachen: Hohe Ozonbelastung in der Städteregion

In der Städteregion Aachen sind am Montag, 8. Juli, auffällige Ozon-Konzentrationen von mehr als 120 Mikrogramm je Kubikmeter Luft gemessen worden. Konkret wurde bei der Messstation in Aachen-Burtscheid ein Höchstwert von 140 Mikrogramm je Kubikmeter Luft registriert.

In Simmerath stieg die Ozon-Belastung auf 134 Mikrogramm an. Auch am Dienstag werden gerade in den Nachmittagsstunden weiterhin hohe Werte vorhergesagt, meldet die Pressestelle der Städteregion Aachen. Erhöhte Ozon-Konzentrationen können eine belastende Wirkung auf den Menschen ausüben.

Unter ungünstigen Umständen treten Kopfschmerzen sowie Reizungen der Schleimhäute auf. Eine akute gesundheitliche Gefährdung besteht jedoch in der Regel nicht. Wirkungen treten meist bei empfindlichen Personen mit einem vorgeschädigten Atemwegsystem sowie Babys und Kleinkindern auf .

Ungewohnte längere körperliche Anstrengungen im Freien sollten während der größten Hitze vermieden werden.

Mehr von Aachener Zeitung