Kornelimünster: Hinreißend reiner Musikgenuss

Kornelimünster: Hinreißend reiner Musikgenuss

Bar jeder Blaustrümpfigkeit, einfach nur präsent und im Übrigen nichts als der reine Musikgenuss: So präsentierte sich am Freitag- und am Samstagabend das Programm „KomponistInnenLeben” des Trios Maria Regina Heyne (Sopran), Susanne Schrage (Flöten) und Ina Otte (Klavier).

Auf Einladung der Kultur-Initiative Kornelimünster führten die drei Künstlerinnen aus Aachen in der ehemaligen Reichsabtei ein Programm vor, das den Bogen vom Mittelalter in die Gegenwart schlug und Werke unter anderem der heiligen Hildegard von Bingen mit Liedern von Fanny Hensel-Mendelssohn sowie einer aktuellen, dem Trio auf den Leib geschriebenen Robert-Gernhardt-Vertonung der Komponistin Ursula Wawroschek zu einem abwechslungsreichen Ganzen verband.

Die Zuhörer, die sich in dem zentralen Raum des einstigen Klosters inmitten der dort von der Sammlung „Kunst aus Nordrhein-Westfalen” präsentierten Skulpturen des Bildhauers Klaus Schmetz versammelten, waren hingerissen von so viel Engagement für ein Kapitel der Kunst, das weitere Verbreitung und tief gehendes Studium durchaus verdient hat.