Aachen: Gruppe bei illegaler Einreise durch den Aachener Wald erwischt

Aachen : Gruppe bei illegaler Einreise durch den Aachener Wald erwischt

Ein Bürger hat am Dienstag beobachtet, wie eine Gruppe von Menschen mit nordafrikanischem Aussehen die deutsch-belgische Grenze nahe der Zyklopensteine am ehemaligen Grenzübergang Köpfchen überquerte. Da sie nicht wie Wanderer wirkten, alarmierte er die Bundespolizei.

Eine Streife konnte die Personen wenig später im Bereich des Aachener Südviertels antreffen und kontrollierte sie. Alle fünf besaßen keine Ausweisdokumente und wurden vor Ort in Gewahr genommen. Nach eigenen Angaben waren sie zuvor aus Brüssel mit dem Zug nach Eupen gereist, von dort aus setzten sie vermutlich zu Fuß ihre Reise nach Deutschland fort.

Während einer anschließenden Vernehmung äußerte einer von ihnen ein Asylbegehren. Die anderen Vier waren bereits in unterschiedlichen europäischen Länger registriert und wurden wegen des Verdachts der unerlaubten Einreise angezeigt.

Sie wurden im Anschluss der polizeilichen Maßnahmen an das zuständige Ausländeramt verwiesen.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung