Aachen: Grenzen überwinden: Musik neu denken

Aachen: Grenzen überwinden: Musik neu denken

Aus alt mach neu - auf diese kurze Formel könnte man das so genannte „Sampling” bringen. Dabei wird ein Teil einer Ton- und Musikaufnahme entnommen, um ihn dann in einem neuen musikalischen Kontext zu bringen.

Mit Laptop, Oszillator, Lötkolben, Plattenspieler und Fieldrecorder sollen Beats und Sounds entstehen, die sich gewaschen haben. Sechs Tage lang werden Musiker, DJs und Tüftler im Musikbunker zusammenkommen, um voneinander zu lernen, Tipps und Tricks auszutauschen und am Ende mit neuem Wissen, Motivation und Spaß nach Hause fahren. „Ohm - Werkstatt für digitale Kultur” heißt die Projektwoche, bei der zum ersten Mal die Gesellschaft für zeitgenössische Musik (GZM/music loft), Musikbunker und das Festival „across the borders” zusammenarbeiten. „Unser Anliegen ist es ja immer, Musiker in ihrer Entwicklung zu fördern”, sagt Lars Templin vom Musikbunker. Eben das soll unter anderem auch Ziel der Workshop-Woche sein. Zudem wagen sich die Veranstalter an ein neues, anderes Publikum heran, wie Rick Tackvorian, Veranstaltungsmanager sag.

Die Werkstatt richtet sich nicht nur an ausgewiesene Kenner elektronischer Musik. Auch DJs und Neulinge sind willkommen, sich an den insgesamt acht Workshop zu beteiligen. 50 Prozent der Plätze sind für Frauen reserviert. „Ein hohes Ziel”, wie Templin sagt. Denn immer noch sind es mehr die Männer, die Musik machen. Außerdem sind 2o Prozent der Plätze in den Workshops kostenfrei.

„Ohm” will Grenzen überwinden und neue schöpferische Prozesse anstoßen. „Wir wollen Musik neu denken”, sagt Heribert Leuchter vom Musikbunker. Und natürlich soll dabei auch das Feiern nicht zu kurz kommen. Auf zwei Abschlussveranstaltungen werden die Ergebnisse der Worskhops präsentiert. Während der „Hellen Nächte” spielen dBridge, Phono, Ace, Thorsten Hoffmann, David Bauermann und S-Capade. Und zwar am Freitag und Samstag, 26. und 27. August, im Musikbunker Aachen.

Anmeldung und weitere Informationen

Der Workshop ist modular angelegt. Er kann als ganzes oder in Teilen gebucht werden. Tagestickets gibt es für 15 Euro, Wochentickets für 60 Euro.

Anmeldung unter 0241/532180 sowie per E-Mail info@musikbunker-aachen.de.

Mehr von Aachener Zeitung